Buche jetzt Bassunterricht in Wien, bei einem unserer 11 Basslehrer.

Nichts gefunden? Wir helfen dir!
Lukas - Kontrabass in Wien lernen bei Lukas über Lessondo
Kontrabass | Musikerziehung | Bass
Bassunterricht in Wien
0
25€/25 min

Kontrabass- & E-Bassunterricht im 5. Bezirk für Anfänger und Fortgeschrittene! :-) // Erfahre alle Facetten über den Bass der Popularmusik und erkunde diese in all ihren Funktionen in den Genres des Pop, im Funk und Soul, sowie in R’n’B und Hip Hop als auch im Hard Rock und Heavy Metal und in lateinamerikanischen Stilen oder in der Jazzmusik in all seinen Farben und Formen.Mit einem selbstkonzipierten System bahnst du dir schnell den Weg durch die Stile und Techniken und mit einem eigens angepassten Lehrplan kommst du mit mir schnell zu den gewünschten Zielen. Zusätzlich und auf Wunsch kann ich mit dir den größeren Umfang der Musik von Notenlehre über Musiktheorie bis hin zum Rhythmus ganzheitlich und interaktiv näherbringen. Spielend gelernt wird Musiktheorie zum Schweizer Taschenmesser für jede Situation, in die du mit deinem Bass geraten könntest, egal ob bei den ersten Bühnenerfahrungen oder in musikalischen Tätigkeiten, wie Songwriting oder der Bandarbeit.Ich stehe mein halbes 27-jähriges Leben auf Bühnen als Bassist, sowie als Bandleader und Komponist, bin zusätzlich als freischaffender Produzent sowie als Bassist in Studios tätig und habe Bass der Popularmusik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst studiert. Ich bin äußerst gespannt, dich kennen zu lernen und deinen Zugang zu diesem großartigen Instrument mit dir gemeinsam zu erkunden! ...
Hat Pädagogik studiert
Macht Hausbesuche

Tim - Bass in Wien lernen bei Tim über Lessondo
Bass
Bassunterricht in Wien
0
20€/30 min

// E-Bass Unterricht // bass lessons // in 1160 Wien // // Ich biete einen komplett individuell gestaltbaren Unterricht für Jede/n, der oder die sich mit dem E-Bass mehr vertraut machen möchte. Ganz egal, ob du gerade erst anfängst oder bereits fortgeschritten bist; ich möchte dir mit meinem Unterricht ein musikalisches Umfeld vermitteln, sodass du deinen eigenen kreativen Weg zum Bass-Spiel und zur Musik findest.

Der Bass stellt das Fundament in der Band dar und als Bindeglied zwischen Rhythmus und Harmonie bietet er ein immenses Spektrum an Möglichkeiten.
Darum möchte ich mich gemeinsam mit meinen Schülern darauf konzentrieren, einen eigenen Weg zur Musik zu finden, um die meisten dieser Möglichkeiten zu erforschen.

Mir geht es vor Allem darum, Spaß am Musizieren zu haben, denn das ist das Wichtigste, egal ob man Hobbymusiker ist oder einen professionelleren Weg einschlägt.
Besonders einbeziehen in meinen Unterricht möchte ich:
- Groove & Begleitung
- Timing & Phrasing
- Harmonik & Tonleitern/Scales
- Improvisation
- Verschiedene Techniken: Fingerpicking, Plektrum, Slapping, Thumbing, etc.

Kurz zu mir:
Mein Name ist Tim, ich bin gebürtiger Vorarlberger und lebe seit 2012 in Wien.
Momentan studiere ich Jazz- und Popularmusik & Instrumental- und Gesangspädagogik (Hauptfach E-Bass) am VMI.
Seit meinem 14. Lebensjahr spiele ich in Bands und Projekten verschiedenster Genres (von Jazz, Funk & Hip-Hop bis Pop, Rock & Metal) und bin versiert in diversen Unterschieden zwischen den Genres.
Ich verfüge über Studio- und Liveerfahrung im In- und Ausland und bin gerne bereit, meine Erfahrungen und mein Wissen über das Musikbusiness mit dir zu teilen.
Weitere Instrumente, die ich zu spielen beherrsche, sind: Gitarre, Schlagzeug, Percussion, Piano

Referenzen:
-
- Cadû ()
- Filler‘s End ()
- Fat Fingers - "Zoey Kind Of Blues" (EP auf Spotify)
- Loather - "1" (Album auf Bandcamp)


- The lessons can also be held in english -
Alle Altersgruppen sind willkommen.


...
Macht Hausbesuche

Thomas - Gitarre in Wien lernen bei Thomas über Lessondo
Gitarre | Bass
Bassunterricht in Wien
0
28€/30 min

Gitarren-, Bassunterricht / Musikalische Früherziehung / Improvisation // Geleitete Improvisationen /// Musiktheorie /// Songwriting und Arrangement /// Home Recording Einzelunterricht /// Partnerunterricht /// Gruppenunterricht (max. 4 Personen) Gruppenrabatt nach Absprache /// Sozialtarif nach Absprache Hast du Lust, ... ... dich selbst auf der Gitarre zu begleiten und bekannte Pop und Folk Songs zu spielen? ... in Musikrichtungen wie Jazz, Blues und Folk hinein zu schnuppern? ... etwas über Musiktheorie oder vielleicht auch Noten lesen zu lernen? ... an rhythmischen Work- Outs teilzunehmen und auch mal in ungeraden Taktarten zu grooven? ... einfach nur zu improvisieren und auch mal mit Effekten zu musizieren? Dann schreibe mir einfach eine Nachricht und erzähle mir kurz, was du am liebsten lernen möchtest. Wir finden sicher einen Weg, wie wir den Unterricht gemeinsam gestalten können und mit viel Freude und Gelassenheit gemeinsam musizieren können. Eigene Instrumente und eigenes Arbeitsmaterial sind ein Vorteil, jedoch für die ersten Stunden KEIN muss. Bei der Anschaffung neuer Instrumente biete ich natürlich meine Fachexpertise an. Auf eure Wünsche wird gerne eingegangen und der Unterricht dementsprechend angepasst. Bitte einfach vorab Bescheid geben. ________________________________________________________________ Musikalische Früherziehung /// Geleitete Improvisationen /// Entspannende Klangreisen /// Musical Empowerment Einzelunterricht /// Partnerunterricht /// Eltern - Kind Kurse /// Kleinkinder Gruppen (max. 5) Gruppenrabatt nach Absprache /// Sozialtarif nach Absprache Hast du Lust, ... ... witzige Lieder und Tänze zu lernen und eigene Reime zu erfinden? ... auf musikalische Reisen zu gehen und mystische Rituale zu praktizieren? ... deine eigene Fantasiewelt zu erträumen und spannende Rhythmen zu erlernen? Dann schau doch mal vorbei im "Land der tausend Freunde"! Dort erwarten dich schon voller Freude: Klaus, das Klavier, Ukiuki Ukulele, Bongbong Bongo und viele mehr. Musik, pädagogisches Wundermittel! Mit der Förderung unserer Jüngsten kann man nicht früh genug beginnen und auch den schon etwas Älteren kommt die heilsame Wirkung der Musik zu Gute. Fernab von - richtig oder falsch - wird das Ausschöpfen der eigenen Potenziale zur Selbstverständlichkeit. Das gemeinsame Erleben hilft, soziale Bindungen zu stärken und mit sich selbst und seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen Kontakt aufzunehmen. Es beruhigt und lindert dadurch kindliche Ängste und fördert das Vertrauen in die eigenen Stärken. Die Freude am lernen wird so auf spielerische Art und Weise zelebriert. Einfach machen, ausprobieren, mitgestalten und miterleben. Und zu guter Letzt macht es einfach eine Menge Spaß! Eigene Instrumente oder Geschichten- Material werden NICHT benötigt, können aber gerne mitgebracht werden. Auf eure Wünsche wird gerne eingegangen und der Unterricht dementsprechend angepasst. Bitte einfach vorab Bescheid geben. ________________________________________________________________ Die pädagogische Arbeit sehe ich als ständigen Lernprozess, der auf beiden Seiten stattfindet. Mit reiner Wissensvermittlung kommt man meiner Meinung nach nur bis zu einem sehr klar definierten und leider auch starren Punkt. Das Verständnis ist das Spannende und nicht der Fakt. Und für klares Verständnis braucht man wiederum Geduld und viel Freude an Entwicklungsprozessen. Die Langzeitmotivation für eben genau solche Prozesse aufrecht zu halten, ist wohl der schwierigste aber für mich auch zugleich der spannendste und zufriedenstellendste Aspekt des Unterrichtens. Besonders wichtig ist dies auch für das gemeinsame Musizieren. Oft übt man alleine und dabei kann es passieren, dass der Kopf hinunter hängt oder man auf das Griffbrett oder in die Noten starrt. Jedoch brauchen wir nicht nur offene Ohren, sondern auch eine offene Haltung um miteinander Musik zu machen. Jede*r Schlagzeuger*in wird „tighter“ spielen wenn ihm/ihr der/die Bassist*in ein Lächeln schenkt. Die ganze Band wird den Stopp am Ende „hinknallen“ wenn sie sich schon am Anfang vom Lied darauf freuen, entspannt sind und den Stopp gemeinsam antizipieren. Die bandinterne Kommunikation zu fördern ist mir daher ein Anliegen. Der Aufbau einer fundierten Technik anhand von ausgewählten Übungen ist von Anfang an Teil meines Unterrichts. Dabei ist mir Präzision sowie eine gute Haltung und die Sensibilisierung und Ausprägung eines guten Körpergefühls sehr wichtig. Sich frei und stabil zu fühlen und eine Vielzahl an Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erlangen, garantiert ein Freude bereitendes und abwechslungsreiches gemeinsames Musizieren. Mir hilft da vor allem mein großer Erfahrungsschatz an unterschiedlichsten Aufwärmübungen welche ich schon seit meiner Kindheit über viele Sportarten in Sportvereinen erlernt habe und später in Yoga- wie auch Kraft- und Fitnesskursen erweitert habe. Die Improvisation sehe ich als natürlichen Weg neue Dinge zu erforschen und Lernprozesse zu ermöglichen, die auf dem Vertrauen auf die eigene Intuition basieren. Sie ist daher ab der ersten Musikstunde dabei und hilft das Selbstbewusstsein und Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu stärken, indem alle Beteiligten aktiver Teil von kreativen Prozessen werden. Das umfangreiche Wissen, welches ich in zahlreichen musikalischen Projekten, während meiner Zeit im Porgy and Bess und auch in musikbranchenfernen Bereichen (Zivildienst, Sozial- und Lernbetreuung, Kleinkindbetreuung) erworben habe, sind ein unbezahlbarer Schatz, der mir hilft in jeglichen pädagogischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, flexibel und improvisatorisch mit unvorhergesehen Herausforderungen umzugehen und einen stets respektvollen und wertschätzenden Umgang zu pflegen. Die Bedürfnisse aller Beteiligten im Auge zu behalten ist mir ein großes Anliegen und nichts bereitet mit größere Freude als der Erfolg meiner Mitmenschen....
Hat Pädagogik studiert

Fragen und Antworten zum Thema Bassunterricht für Anfänger von Thomas Milacher

Bass kaufen: Was brauche ich Bass spielen lernen möchte? (Instrument/Zubehör)

Wenn man beginnt Bass zu spielen benötigt man einige Dinge, die es aber oft schon sehr günstig in einem Set zu kaufen gibt. Man braucht einen E-Bass (mit Saiten und Tasche), einen Verstärker, einen Gurt, ein Kabel und idealerweise auch ein Stimmgerät und ein Metronom. Dies

Muss ich einen neuen Bass kaufen oder kann ich auch einen Gebrauchten kaufen?

Man findet oft schon sehr billige Angebote auf Plattformen wie „Willhaben“ oder „Shpock“. Bassequipment kann man auch super auf der Plattform bassic.ch unter der Rubrik Kleinanzeigen finden. Aber auch Thomann oder andere Musikgeschäfte haben oft gute Angebote für Einsteiger.


Wenn ich einen gebrauchten Bass kaufe, was sollte ich beachten?

Wichtig ist, dass der Zustand des Instruments noch gut ist und auch wirklich alles dabei ist, was man benötigt, wenn man vor hat ein Set zu kaufen. Der Preis sollte auch deutlich unter dem Neupreis liegen. Hier empfehle ich, dass man einfach Angebote vergleichen soll und dann schaut wo das Preis/Leistungsverhältnis am besten passt.

Ab welchem Alter kann ich mit Bassgitarre lernen anfangen?

Grundsätzlich gibt es keine Altersbeschränkung, da es auch Instrumente für Kinder gibt, die noch nicht so große Hände haben. Ich denke aber, dass es Sinn macht im Alter von 9-10 Jahren zu beginnen. Wenn jemand früher beginnen will kann man zB in einer Schnupperstunde schauen, ob es noch zu früh ist.

Wie oft macht es für mich Sinn Bassunterricht zu haben?

Den besten Fortschritt an meinen Schüler/innen kann ich erkennen, wenn man eine regelmäßige, wöchentliche Einheit hat. Vor allem am Anfang ist es wichtig, jede Woche einen neuen Input zu bekommen und immer zu wissen, an was man gerade zu arbeiten hat. Bei fortgeschrittenen oder erwachsenen Schüler/innen macht es auch Sinn im regelmäßigen Abstand von 2 Wochen den Unterricht abzuhalten.

Wie viel sollte ich auf dem Bass üben?

Am besten ist es, wenn man täglich übt, wie lange macht am Anfang oft nicht so viel Unterschied. Es reichen oft schon 15-30 Minuten täglich, um wirklich einen großen Fortschritt zu erkennen.

Wann kann ich das erste Lied am Bass spielen?

Das erste Lied kann man oft schon nach der ersten Stunde, spätestens aber nach der zweiten, spielen. Der Bass ist wirklich ein super Instrument, um schon zu Beginn Lieder zu spielen und so auch eine schnellen Fortschritt zu erkennen.

Welche Lieder sind einfach am Bass zu spielen?

Viele Lieder, die täglich im Radio laufen sind relativ einfach zu spielen. Zu Beginn spiele ich eigentlich mit allen Schüler/innen „Smoke on the water“ oder etwas später „Dani California“.

Gibt es Bücher die mir als Bass Einsteiger weiterhelfen können?

Es gibt viele Bücher, die zum Bass lernen geeignet sind. Ich habe viele davon und kann dir daraus viele Übungen geben. Welche das genau sind, zeige ich dir im Laufe des Unterrichts, da ich das abhängig von der/dem Schüler/in entscheide. So bekommt der Unterricht eine individuelle Note. 

Wenn ich schon länger Bass spiele, welche Bass Bücher würdest du mir empfehlen?

Bass unlimited, walking bass, alle Bücher von Janek Gwizdala, John Pattituccis Bücher, …

Wer ist ein Bassist-vorbild aus Österreich für dich?

Das kommt natürlich auf das Genre an. Hier sind einige meiner Lieblingsbassisten aus Österreich: Peter Schönbauer, Jojo Lackner, Christian Wendt, Robert Riegler, Robin Gadermaier.

Welche Stile kann ich am Bass spielen?

Der Bass wird in jeder Stilrichtung benötigt, deswegen kann man alle Stile spielen. Dazu gehören: Pop, Rock, Funk, Metal, Jazz, Soul, Volksmusik, Fusion, Hip Hop, Reggae, usw.

Wenn ich einmal einen Bassisten live sehen möchte, welche Veranstaltungen/Musikclubs sind zu empfehlen?

Wenn du aus Wien bist kann ich folgende Clubs für Jazzkonzerte empfehlen: Porgy & Bess, ZWE, Jazzland, 1019. In folgenden Clubs kann man zu Popkonzerten gehen: WUK, Arena Wien, Stadthalle, Gasometer, Loop, Chelsea.