Ist Geige spielen wirklich so schwierig? Alles was Anfänger wissen müssen

Titelbild des Blogartikels Ist Geige spielen wirklich so schwierig? Alles was Anfänger wissen müssen

Kaum ein Instrument hat den Ruf, so kompliziert und schwierig in der Handhabung zu sein, wie die Violine. Was an diesem Mythos dran ist und ob es sich für dich oder dein Kind lohnt, Geige spielen zu lernen, erfährst du in diesem Blogpost. 

Warum gilt Geige spielen als so schwierig? 

Die Besonderheit der Geige, im Vergleich zu anderen Instrumenten, liegt in der Tonerzeugung. Während die Töne beim Klavier durch die Tasten vorgegeben sind und bei der Gitarre die Bünde sichtbare Anhaltspunkte sind, müssen die Töne auf der Geige mithilfe des Gehörs gefunden werden. Dafür ist einiges an Übung notwendig und das ist auch der Grund, warum sich das Violinenspiel am Beginn eher schräg als schön anhört. 

Nicht nur ein gut trainiertes Gehör ist wichtig, sondern auch die richtige Haltung des Bogens, der Finger, des Handgelenks, der Schultern, kurz gesagt: die Haltung des ganzen Körpers ist für die Klangerzeugung wichtig. Diese ist auch nötig um Schmerzen in den Schultern oder dem Nacken vorzubeugen. 

Um die gute Nachricht aber gleich vorweg zu nehmen: Jede/r kann Geige lernen! Außerdem ist jeder Mensch anders. Während sich manche schwer tun, fällt es anderen von Anfang an leicht, Violine zu spielen. Entscheidend ist die Motivation und die Freude an ihrem unverkennbar vollen Klang. Auch wenn es zu Beginn einige Zeit in Anspruch nehmen wird, mit viel Übung und Geduld wird sich das unbeholfene Krächzen langsam in wohlklingende Melodien verwandeln. 


Ist die Geige untrennbar mit klassischer Musik verbunden?

Viele assoziieren Violinen unmittelbar mit klassischer Musik. Schon längst wird der unverwechselbare Sound der Geige aber auch in anderen Musikrichtungen verwendet, wie zum Beispiel im Jazz, Rock oder Pop. Ein prominentes Beispiel ist die amerikanische Violinistin Lindsey Stirling, die mit YouTube-Covern von beliebten Songs aus allen möglichen Musikgenres bekannt wurde. 

Besonders in den letzten Jahren erfreut sich in den modernen Musikrichtungen die E-Geige immer größer werdenden Beliebtheit. Bei dieser wird im Gegensatz zur klassischen Geige der Ton nicht durch einen Resonanzkörper erzeugt sondern durch einen Verstärker, ähnlich wie bei einer E-Gitarre. Bist du dir unsicher, was du spielen möchtest, empfiehlt es sich, mit der klassischen Violine zu beginnen. Durch die akustische Tonerzeugung kannst du besser lernen, eine gute Spieltechnik zu entwickeln. 


Autodidaktisches Lernen oder Geigenunterricht? 

Auch wenn sich online unzählige Tipps für Anfänger finden, ist es besonders zu Beginn wichtig, Geigenunterricht zu nehmen. Ein/e GeigenlehrerIn erkennt nicht nur deine Stärken und Schwächen und korrigiert deine Spielhaltung, er/sie kann dir auch dabei helfen, eine gute Geige zu finden, da sie oft anbieten, dich beim Kauf einer Geige zu begleiten und dich mit wertvollem Know-how unterstützen.

MusiklehrerInnen wissen auch, wie sie dich motivieren können und helfen dir, bei ersten Rückschlägen und Anlaufschwierigkeiten nicht sofort den Spaß am Spielen zu verlieren. 


Muss ich wirklich Noten lesen lernen?

Es gibt es verschiedene pädagogische Methoden, Violine zu lernen. Eine davon ist die Suzuki-Methode, welche auf den japanischen Geiger und Pädagogen Shinichi Suzuki zurückgeht. Das Lernmodell besteht vor allem darin, zu Beginn frei nach dem Gehör und ohne Noten, nachzuspielen, was der/die LehrerIn vorspielt. Avanaz, eine unsere GeigenlehrerInnen in Wien, praktiziert diese Methode in ihrem Unterricht. 

Früher oder später und vor allem, wenn du ein gewisses Niveau erreichen oder klassische Musik spielen möchtest, wird Dir das Noten lernen nicht erspart blieben. Dies ist aber nicht schlimm da es einfacher ist, als Viele denken. Auch dafür steht dir aber dein/e GeigenlehrerIn zur Seite, welche/r Schritt für Schritt das Notenlesen beibringt. 



Was ist das perfekte Alter um Geige zu lernen? 

Man muss nicht von Natur aus begabt sein oder von frühester Kindheit an gespielt haben, um Violine lernen zu können. Es ist auch möglich, Geige als Erwachsener zu lernen. Die meisten Profi-Violinisten haben bereits als Kind zu spielen begonnen und das Gehör schon früh trainiert werden kann, gilt durchaus die Faustregel: “Desto früher, desto besser.” 

Die Meisten haben aber nicht den Anspruch, professionelle Musiker zu werden sondern wollen lernen, einen schönen Klang aus der Geige herauszuholen und in den Genuss kommen, selbst Musik zu machen. Und dafür ist es nie zu spätWeitere Gründe, im Erwachsenenalter noch ein Instrument zu lernen, findest du hier. 

Kinder können bei traditionellem Geigenunterricht ab etwa 6 Jahren zu spielen beginnen. Da bei der Suzuki-Methode das spielerische Lernen ohne Noten im Vordergrund steht, kann dieser Unterricht bereits mit 3 bis 4 Jahren besucht werden. 

Möchtest auch du das Instrument Violine spielen lernenAuf Lessondo findest du Geigenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene mit traditionellen LehrerInnen sowie mit Suzuki LehrerInnen. So findest du den Violinunterricht in Wien und anderen Städten, der perfekt zu dir oder deinem Kind passt. 


Möchtest du einen
Musiklehrer finden?

Bei Lessondo findest du den perfekten Musiklehrer. Unsere Lehrer haben Musik studiert und stellen Spaß und Motivation an erste Stelle

Lena-Maria Heinzle, Author dieses Artikels

Über Lena-Maria Heinzle

Ich habe seit meiner Jugend Unterrichtserfahrung in Klavier, Gitarre, Blockflöte, Violine und Gesang gesammelt. Musik ist also mehr als ein Hobby für mich. In meinem Publizistikstudium konnte ich außerdem mein großes Interesse an Medien weiter ausbauen. Bei Lessondo bin ich darum für Social Media und den Blog verantwortlich und kann dort meine Ideen in kreativen Content umwandeln.


Möchtest du einen
Musiklehrer finden?

Bei Lessondo findest du den perfekten Musiklehrer. Unsere Lehrer haben Musik studiert und stellen Spaß und Motivation an erste Stelle